Newsletter unleserlich? Dann lesen Sie den aktuellen Newsletter doch direkt auf meiner Website.

Tania Konnerth
 

Ein herzliches Hallo!

 

Tanias Newsletter
Ausgabe 11

1.3.2012


   

Was ist Leben? Was macht Leben aus? Wann spüren Sie, dass Sie leben?

Für mich heißt leben zu fühlen. Und zwar intensiv zu fühlen. In manchen Momenten fühle ich so viel auf einmal, dass ich nicht mehr weiß, ob ich weine, weil es wehtut oder weil ich glücklich bin. In anderen Momenten nehme ich meine Empfindungen ganz leise war, nicht mehr als ein Hauch, der durch meine Seele weht und dabei doch so groß, dass ich ganz ausgefüllt bin davon.

Gefühle wahrnehmen und zulassen zu können, erfordert unsere Bereitschaft, Raum dafür zu schaffen: Innezuhalten, still zu sein, nichts zu tun.

Es ist, wie wenn man auf einer Lichtung im Wald sitzt: Erst ist die Lichtung leer, fast unbelebt. Aber hat man ein kleines bisschen Geduld und bleibt dabei ganz ruhig, zeigt sich Leben. Erst kommen die Vögel, dann auch kleinere Tiere. Und mit etwas Glück traut sich sogar ein Reh aus dem Dickicht. Genauso sitze ich oft einfach mit mir und lasse kommen, was kommen mag.

Wenn Leben fühlen heißt, dann heißt Leben auch, nicht alles kontrollieren zu können. Denn was an Gefühlen in mir ist, ist nur bedingt steuerbar. Ich glaube, genau das macht uns oft so viel Angst und das wiederum ist der Grund, warum viele nicht den Mut haben, sich an die inneren Lichtungen zu setzen. Was soll man tun, wenn kein Reh kommt, sondern ein wilder Eber, ein gefährlicher Bär oder gar ein echtes Monster?

Ich kenne die Angst vor den eigenen Gefühlen nur zu gut. Aber ich bin dankbar, dass mich mein persönlicher Weg konsequent wieder mitten hinein ins Gefühl gestoßen hat. Denn seit ich wieder fühle, lebe ich auch wieder.

Ich wünsche Ihnen viel Mut für Ihre eigenen Gefühle!
Ihre Tania Konnerth

 

Wenn ...

Wenn den Schmerz zu vermeiden,
bedeuten würde,
nicht mehr zu fühlen,
entscheide ich mich für den Schmerz.

Wenn die Tränen zu beenden,
bedeuten würde,
nie wieder weinen zu können,
weine ich weiter.

Und wenn nie wieder verletzt zu werden,
bedeuten würde,
nie mehr zu lieben,
wähle ich die Liebe.

Und lebe.

Tania Konnerth

 

Neues auf meiner Website

Hier finden Sie alles Aktuelle der letzten zwei Wochen:

  • Tulpen –Bearbeitete
    Blumenbilder.

 

Vorschau

Freuen Sie sich für die nächsten zwei Wochen auf Schreib-Ideen, mein buntes Ich und mehr.

Bis zur nächsten Ausgabe dieses Newsletters, die ich am 15.3.2012 verschicken werde, wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit.

 
Linie

Impressum

Redaktion: Tania Konnerth
Bei der Schule 1
29575 Altenmedingen OT Bohndorf

Wenn Sie Anregungen, Lob oder Kritik haben, schreiben Sie mir bitte.

Hier klicken zum Abmelden des Newsletters
Sie sind angemeldet unter der Adresse: {EMAIL}

Bitte beachten: Jegliche Verwendung über den privaten Gebrauch hinaus bitte nur mit schriftlicher Genehmigung.